Träume der Erinnerungen

Am grünen Kranz beisammen sein,
wir freuten uns, an der Kerzen Schein,
die strahlten ins dunkle Zimmer hinein.

 

Bei Stromsperre saßen wir stundenlang,

bei Großmutters Märchen und Gesang,

wir vermißten keine digitale Welt,

wir erfreuten uns an der Sternenwelt.

 

Wenn am Abend, die Milchstraße entlang,

der große Wagen fuhr; mit Glockenklang,

so träumten wir; im dunklen vorm Haus,

oder wenn wir schauten zum Fenster hinaus.


Der Kachelofen lud alle ein,
gemeinsam zu sitzen bei Kerzenschein.
Die Alten erzählten, wir hörten zu,
irgendwann gingen alle zur Ruh.

Im Ofen knisterte, still und sacht,

das letzte Feuer, ‚gute Nacht‘,

so schliefen wir dann selig ein

und meinten im Weihnachtsland zu sein.

© Christina Telker

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com