Bescherung

 

Fein still! Hört ihr den Weihnachtsmann?

Das muss er doch gewesen sein,

die Schlittenglocken klingen fein,

als wär`s ein zartes singen.

 

Kommt, schleichen wir ins Zimmer rein,

der Tannenbaum steht groß und fein,

bestückt mit Kerzen und Gezier,

ich glaub, den bracht das Christkind dir.

 

Nun schau, dort unterm Weihnachtsbaum,

liegen die Gaben im Traum,

die schönsten Sachen, glaube mir,

die brachte es mein Kind, zu dir!

 

Die Augen strahlen im Kerzenschein,

wer wollte da nicht glücklich sein,

bei all dem schönen Glimmerspiel.

Für einen ist es viel zu viel!

 

Das Christkind ist schon lange fort,

weilt längst an einem andern Ort,

damit es jedes Kind der Erde,

mit Weihnachtsfreude heut beschere.

(c) Ch. Telker

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com