Geweihte Nacht

 

Geweihte Nacht, bei klarem Sternenzelt,

als Gott selbst, stieg hinab in unsre Welt.

Wo einst das Halleluja klang,

Maria an der Krippe stand.

 

Geweihte Nacht, da Engelchöre sangen,

die Freudenbotschaft auf dem Feld verkündend.

Geweihte Nacht, in der ein Stern den Weg uns weist,

in der die Könige dem Kind die Gaben bringen.

 

Geweihte Nacht, da Gottes Liebe uns erreicht,

und unsre Sünde von Vergebung weiß.

Dem Kinde sagen wir heut Dank

und preisen Gott mit frohem Lobgesang.

(c) Ch. Telker

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com