Jahresausklang

 

Wieder geht ein Jahr zu Ende,

Freude brachte es und Leid.

Nun will es die Pforten schließen,

bittet uns um Heiterkeit.

 

„Nehmet was ich euch gegeben,

bitte doch nicht gar zu krumm,

eine bunte Mischung bracht ich,

und das fand ich nicht mal dumm.

 

Nun begrüßet ihr das Neue,

denkt das es wohl besser sei,

doch ist´s müd und alt geworden,

ihr ihm auch nicht dankbar seid.“

 

Ja, wenn wir es recht bedenken,

gibt´s mal Ernst mal Heiterkeit,

sind zwölf Monate vergangen,

ist es jedes Jahr doch gleich.

 

Wollen wir dem Alten danken,

für manch schönen Augenblick

und das Neue froh begrüßen,

hoffend auf manch neues Glück.

(c) Ch. Telker

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com