Das neue Jahr
 
Erloschen ist des letzten Lichtes Schein,
der Docht der Kerze ist herab gebrannt.
Doch schon erglüht am fernen Horizont,
das Morgenrot, ein neues Jahr fängt an.
 
Noch liegt im Morgennebel fern, was wird geschehen.
Noch hoffen wir, und bangen, um das Glück.
Doch bald schon wird die Sonne hell erleuchten,
und du erkennst den Weg schon für ein Stück.
 
Das Jahr, es wird nicht immer Sonne bringen,
auch Wind und Regenböen sind dabei.
Die richt`ge Mischung, lässt die Ernte reifen,
und auch der Mensch, er reifet mit der Zeit.
 
Drum nimm, was dir das Neue bringt an Gaben,
versuche richtig damit umzugehn,
dann kannst du dankbar, an des Jahres Schwelle,
mit Gottes Schutz nun in das Neue sehn.
© ChT
 
 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com