Peter und das Christkind

 

„Sag mir wo wohnt das Christkind?“,

fragt Peter den Papa.

„Ich möcht´s so gern besuchen,

es war schon lang nicht da."

 

„Das Christkind wohnt im Himmel,

dort hinterm Wolkenmeer,

von dort kommt`s mit Knecht Ruprecht,

zu jeder Weihnacht her.“

 

Der Vater deckt sein Söhnchen,

nun warm und zärtlich zu:

„Schlaf gut und träum von Christkind,

ich wünsch dir gute Ruh.“

 

Der Peter sieht im Traume,

den schönsten Tannenbaum,

das Christkind steht daneben,

in strahlend hellem Raum.

 

Es reicht mit mildem Lächeln,

dem Peter seine Hand:

„Komm her zu mir mein Kleiner,

ich zeige dir mein Land.“

 

Die Zwei gehn durch die Räume,

voll hellem Lichterschein,

ach könnte es doch immer,

so wie im Märchen sein.

 

Als dann der kleine Peter,

am Morgen froh erwacht,

hat er noch voller Freude,

an seinen Traum gedacht.

 

Er sieht auf seinem Kissen,

ein feines, goldnes Haar,

jetzt weiß er voll Glückseligkeit,

dass er beim Christkind war.

(c) Ch. Telker

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com