Das Jesuskind

 

Schaut dies Kind so zart und fein,

seht nur seine Fingerlein,

muß im Stall auf Stroh hier liegen,

soll kein warmes Bettchen kriegen.

 

Seht es kommen viele Gäste,

heut, zu seinem Wiegenfeste,

da ein Engel gab bekannt:

„Gott hat seinen Sohn gesandt.“

 

Ja da kamen sie in Scharen,

und sie brachten ihre Gaben,

da sie wissen er allein,

kannst der Welt Erlöser sein.

 

Auch wir kommen zu der Krippe,

Herr wir haben eine Bitte,

nimm du unsre Herzen an,

leite unsren Weg sodann.

 

Führe uns ins Paradeis,

mach uns deinen Engeln gleich,

segne uns mit deiner Huld

und vergib uns unsre Schuld.

 

(c) Ch.Telker

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com